Phantom der Oper - Tickets

Das Original von Sasson/Sautter - eines der erfolgreichsten Tournee-Musicals in Europa mit Weltstar Deborah Sasson und A...

Weitere Informationen ...

  • Wann & wo?

  • Für mich und andere!

  • TICKETCORNER Community

Wählen Sie jetzt Ihre Tickets:

Bestell-Hotline 0900 800 800
CHF 1.19 / min., Festnetztarif
MO-SO: 08-22 Uhr
Tickets bestellen
EventOrteDatum
SALZBURG
Salzburgarena
Sa, 31.01.15
20:00 Uhr
 
ab CHF 55.75
print@home verfügbar Tickets
LINZ
Brucknerhaus / Grosser Saal
Do, 19.02.15
20:00 Uhr
 
ab CHF 52.45
print@home verfügbar Tickets
1 - 2 von 2
Das Original von Sasson/Sautter - eines der erfolgreichsten Tournee-Musicals in Europa mit Weltstar Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen.
Auf über 300 Bühnen Europas ist „Das Phantom der Oper“ des Autoren-Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter seit 2010 von Zuschauern und Kritikern begeistert aufgenommen worden. Damit ist diese deutschsprachige musikalische Neuinszenierung, die zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l’Opéra“ entstand eine der erfolgreichsten Tournee-Musicalproduktionen Europas.
Es ist ein Musical, das sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffs abhebt: Die Texte der Autoren halten sich viel näher an die Romanvorlage und in grossen Teilen der Musik, die Sasson selbst komponierte, sind bekannte Opernzitate eingebunden. Modernste 3D-Videotechnik kreiert eine perfekte Bühnenillusion, die es ermöglicht, fliessende Übergänge zwischen den einzelnen Szenen zu schaffen sowie Bilder vom Ballsaal der Oper, von Künstlergarderoben, vom Friedhof, von geheimen Gängen und nicht zuletzt vom See und von den geheimen Gemächern des Phantoms tief unter der Oper entstehen zu lassen.
Die Rolle der Christine interpretiert die Bostoner Sängerin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson selbst. Ihre facettenreiche und kraftvolle Sopranstimme ist ideal geeignet für diese Mischung aus Oper und Musical. Das Phantom wird von Axel Olzinger gespielt, der u.a. in „Chicago“ im Londoner Westend und in zahlreichen Rollen bei Musicalproduktionen der Vereinten Bühnen Wien Erfolge feiern konnte. Weiterhin wirkt ein grosses Ensemble von herausragenden Darstellern aus dem deutschsprachigen Raum bei der Produktion mit. Ein 18-köpfiges Orchester, eigens vom Direktor Peter Moss zusammengestellt, spielt die Musik live.
Autoren: Deborah Sasson, Jochen Sautter
Musikarrangements: Peter Moss
Liedertexte: Jochen Sautter
Komposition, musikalische und künstlerische Gestaltung: Deborah Sasson
Produktion: Köthe/Heck
Regie und Choreografie: Jochen Sautter
Bühnenausstattung: Michael Scott
  •  
    Phantom der Oper: Neuinszenierung nach G...
      2.3 Sterne, aus 71 Fan-Reports
  • BASEL - Musical Theater

    20.01.15

    Eine Komödie, nicht mehr - aber auch nicht weniger von SoKi, 21.01.15
    Viele im Publikum hatten keine Ahnung, dass sie nicht im Original von Andrew Lloyd Webber sitzen. Daher auch das zurückhaltende Feedback des Publikums, das Getuschel während der ersten paar Songs und die Pausengespräche à la Wenn spieleds etz das berüehmte Lied?. Insgesamt war die Vorstellung jedoch ganz in Ordnung - wenn man weiss, was einen erwartet. Mich persönlich hat das klamaukige an der Aufführung am Anfang etwas gestört. Der Stoff ist ja nicht gerade als Komödie gedacht. Wer die düstere, tragische Liebesgeschichte aus dem schaurigen Original erwartet, wird enttäuscht. Wer sich zurücklehnen und über einige - mal sehr platte, mal etwas feinere- Witze lachen kann, der kommt auf seine Kosten. Ich bin kein Experte für die Gesangsleistungen aber die Hauptdarstellerin hatte bei ihrem Text sehr mit der Sprachbarriere zu kämpfen und war deswegen oft nicht zu verstehen, beim Singen und beim Sprechen. Ausserdem hätte die Rolle der alternden Diva Carlotta wohl etwas besser zu ihr gepasst. Die männlichen Rollen sah ich insgesamt besser besetzt als die weiblichen. Die Musik ist bei mir nicht wirklich hängen geblieben bis auf ein zwei gelungene Stücke. Aber Unterhaltung ist ja auch ein flüchtiges Vergnügen. Am Ende bleibt zu sagen, dass ich die Tickets mit deutlichem Rabatt erhalten habe und mich unter dieser Voraussetzung sicherlich nochmals in die Vorstellung begeben würde. Den vollen Preis würde ich dafür allerdings nicht bezahlen. Die Preise riechen stark nach Marketing-Trittbrettfahrerei bei der berühmten Webber-Produktion.
  • ZÜRICH - Volkshaus Zürich

    16.01.15

    naja von az81, 20.01.15
    Leider hat es unsere Erwartungen nicht wirklich erfüllt. die Musik überdeckte teilweise den Gesang, die bekannten Stücke von diese Oper wurden gar nicht gespielt und auch das Ambiente liess zu wünschen übrig. Die Akteure waren sonst recht gut und witzig und wenn man sich daran gewöhnt hat, dass nicht das gezeigt wird, wie man es kennt, war es ganz amüsant.
  • Zürich - Kongresshaus

    18.01.15

    Phantom of the Opera von Faar, 18.01.15
    Wir haben uns heute aus einer Aufführung des Phantom of the Opera im Kongresshaus in der Pause verabschieden müssen, da wir die billige Persiflage des grossartigen Musicals von Andrew Lloyd Webber nicht mehr aushielten. Die insgesamt traurige Geschichte wurde zu einer Komödie vergewaltigt, in der die beiden Direktoren an die beiden Clowns des Zirkus Connelli erinnerten und die Musik teilweise eher zu einer Zirkusband, als zu einem Musical gehörte. Die Vermarktung des Musicals ist in Bild und Text klar ein Plagiat des Originals, nur wenn man die Details liest, realisiert man, dass eine andere Musik gespielt wird: ein klarer Fall einer zweit- oder drittrangigen Produktion, die vom Namen des berühmten Originals zu profitieren versucht.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Das Original von Sasson/Sautter - eines der erfolgreichsten Tournee-Musicals in Europa mit Weltstar Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen. Auf über 300 Bühnen Europas ist „Das Phantom der Oper“ des Autoren-Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter seit 2010 von Zuschauern und Kritikern begeistert aufgenommen worden. Damit ist diese deut...
weiter lesen

Weiterstöbern