11 Jahre Rakete Openair presents The Lake - Tickets

Rakete Openair presents The Lake, Horn Richterswil – mit Sven Väth, Jackmaster, Adana Twins, Adriatique, Animal Trainer ...

Weitere Informationen ...

  • Wann & wo?

  • Für mich und andere!

  • Ticketcorner Community

Wählen Sie jetzt Ihre Tickets:

Bestell-Hotline 0900 800 800
CHF 1.19 / min.
MO-SO: 08-22 Uhr
Tickets bestellen
EventOrteDatum
11 Jahre Rakete Openair presents The LakeRICHTERSWIL
Horn Areal
Sa, 17.06.17
13:00 Uhr
 
ab CHF 53.50
print@home verfügbar  Tickets
11 Jahre Rakete Openair presents The Lake VIPRICHTERSWIL
Horn Areal
Sa, 17.06.17
13:01 Uhr
 
ab CHF 106.90
print@home verfügbar  Tickets
1 - 2 von 2
Sa 17. 06. Rakete Openair presents The Lake, Horn Richterswil – mit Sven Väth, Jackmaster, Adana Twins, Adriatique, Animal Trainer u. v. a.  

Willkommen am schönsten und grössten Beach-Tech-House-Day Event der Schweiz. Nach Seth Troxler 2015 und Jamie Jones 2016 steigt bereits die dritte The Lake-Edition mit Sven Väth, die zweite in Kooperation mit Rakete. Was für ein Traumwetter, direkt am See chillen oder zu wummernden Beats tanzen und dabei in der Ferne die Berge bewundern. Das ist kein Traum, sondern der Beschrieb des “Rakete Openair presents The Lake” auf dem schönsten Eventgelände der Schweiz. Das Happening findet am Samstag 17. Juni von 13 bis 02 Uhr direkt am Zürcher Seeufer statt und wird dem wundervollen Horn-Areal, als die Party Halbinsel schlechthin, wieder alle Ehre machen. Und sollte es der Wettergott wider Erwarten nicht gut meinen, so werden diverse Zelte als nötigen Schutz dienen. Die Hin- & Rückfahrt (inkl. Nachtzuschlag) im gesamten ZVV-Streckennetz ist im Ticket inklusive.

Sven Väth (Cocoon.net Frankfurt/London):

Sven Väth prägt seit Anbeginn wie kein Zweiter die Frankfurter Techno-Szene, auch wenn er inzwischen in London wohnt. Er wurde am 26. Oktober 1964 in Obertshausen, Hessen - als zweiter von drei Brüdern - geboren.
Seine Anfänge als Diskjockey fand Sven Väth im elterlichen Tanzlokal Queens Pub in Neu-Isenburg, wo er nach abgebrochener Schlosserlehre selbst auflegte. 1982 wurde Väth DJ in der Diskothek Dorian Gray im Frankfurter Flughafen und fiel in der damaligen In-Diskothek mit extravaganten Verkleidungen und spontanen Tanzeinlagen während des Sets auf. Im Jahr 1983 begann er im Vogue - einer damals sehr gut besuchten Diskothek in der Junghofstraße in der Frankfurter Innenstadt – aufzulegen und wurde dort 1984 Resident DJ. Stilistisch bewegte sich Väth in dieser Zeit zwischen Disco, Soul und Funk.
1985 gründete er mit Michael Münzing und Luca Anzilotti (SNAP!) das Projekt OFF. Die zweite Single (“Electrica Salsa”) erreichte in ganz Europa hohe Chartplatzierungen. Nach einer Tournee ging Sven Väth 1987 wieder zurück ins Dorian Gray und löste Resident DJ Ulli Brenner ab. Dort legte er von nun an den damals so genannten belgischen Underground Techno auf, später als EBM (Electronic Body Music) bekannt, und versuchte sich kurzzeitig selbst als Produzent dieser Musik (OFF: Be My Dream). 1988 beendete Väth seine Arbeit im Dorian Gray und ging für ein paar Monate nach Ibiza. Nach seiner Rückkehr kaufte er zusammen mit Michael Münzing und Matthias Martinsohn das Vogue – Räumlichkeiten im Erdgeschoss eines Parkhauses ohne richtige Klimaanlage. Sie bauten es um und eröffneten es als Omen. Das Omen schloss 10 Jahre später.
Im Sommer 1990 erreichte die erste Techno-Welle Deutschland. DJ Sven Väth stieg von Acid auf Techno um und propagierte den neuen Sound in seinem „Wohnzimmer“, dem Omen.
Zusammen mit Matthias Hoffmann und Heinz Roth gründete er 1992 das Label Eye Q Records und kurze Zeit später auch Harthouse und Recycle or Die. Als DJ tourte Väth durch die ganze Welt. 1993–1994 stellte sich mit “An Accident in Paradise” und “L’Esperanza” auch kommerzieller Erfolg seiner Musik ein, die ihm allerdings zum Großteil von anderen Produzenten wie Stevie B-Zet oder Ralf Hildenbeutel auf den Leib geschneidert wurde.
1997 gründete Sven Väth nach dem vorangegangenen Konkurs seines Labelkonglomerats Eye Q Records/Harthouse die Partyreihe Cocoon. Zunächst gab es nur drei Veranstaltungen in Frankfurt am Main, in München und in Kopenhagen. Ab 1999 fanden die Partys unter dem Namen Cocoon Clubbing statt, zunächst nur im Frankfurter U60311, später u. a. auch im Stammheim in Kassel, Tribehouse in Neuss, Prag in Stuttgart und schliesslich auch im Amnesia auf Ibiza, jeweils Montags. In den Folgejahren wurde die Partyreihe um ein Label und eine Bookingagentur erweitert, bevor Sven Väth am 18. Juli 2004 mit dem Cocoon Club eine neue, aufwendig gestaltete Partylocation in Frankfurt eröffnete, die beim Interieur, bei der Soundanlage und auch gastronomisch neue Akzente setzen sollte. Der Club wurde in den darauf folgenden Dezember durchgeführten Leserumfragen der Zeitschrift Groove und der Raveline zum besten Technoclub gekürt. Ende November 2012 wurde der Club geschlossen, nachdem er zuvor Insolvenz anmelden musste. Im Oktober 2014 feierte er in Mannheim seinen 50. Geburtstag mit 12 000 Besuchern. 2015 wurde er von der Stadt Frankfurt mit der Goethe-Plakette honoriert. 2016 feierte er sein 35. DJ-Dienstjahr, 2017 seine 18. Cocoon-Ibiza-Saison.


Jackmaster (Numbers Glasgow UK)


Stilschranken sind nicht das Ding des Glasgower Jack “Jackmaster” Revill. In seinen immer wieder überraschenden Sets zieht er einen Bogen von vergessenen Dance Mania-Perlen über Disco-Tracks über Straight-up-House bis Techno. “Ich ordne Musik nicht in Genres ein, sondern in Energie-Levels.” 2003 war er Mitgründer des Glasgower Clubs Numbers. Das seit 2010 bestehende gleichnamige Label releaste spätere Stars wie Jessie Ware, SBTRKT, Rustie, Hudson Mohawke und Jamie xx. 2017 wurde er zur Nr. 2 in den Resident Advisor DJ Polls gewählt, nach Dixon, vor Tale of Us, Maceo Plex und Solomun. Angefangen hat er als Verkäufer im lokalen Plattenladen Rubadub. Als Sammler von Disco- und Funk-Platten und Raritäten war er in Kollektiven und Labels wie Dress2Sweat und Wireblock involviert, ehe er mit seinem Freund Spencer das Label Numbers gründete. Seine Mix-Serie “Tweak-A-Holic”, eine “DJ Kicks”-CD, mehrere BBC Essential Mixes sowie Auftritte in Clubs wie Berghain Berlin, Fabric London und Circo Loco Ibiza festigten seinen Ruf.


Suppoted werden Sven Väth und Jackmaster auf dem Mainfloor von Adriatique (Siamese/Diynamic Zürich), Theo Kottis, Einzelkind (cocoon.net), Ezikiel (Cadenza Zürich).


Auf dem zweiten Floor heissen die Gastgeber Animal Trainer (Hive Audio, Mobilee Zürich) ihre Freunde Adana Twins (adanatwins.com/Watergate Hamburg), Jimi Jules (Zukunft Recordings Zürich), Reto Ardour (Hive Audio Zürich), Kellerkind (Stil vor Talent Bern), Dario D’ Attis (Hive Audio Zürich), Manon, Nici Faerber, Vanita, Merik & G.Stone, Raphaello.



Mit Bahn und Bus direkt an den Strand

Die Organisatoren von “Rakete Openair presents The Lake” empfehlen die An- und Rückreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Bahnhof Richterswil liegt in unmittelbarer Nähe zum Partygelände auf dem Horn in Richterswil. In allen Partytickets sind die An- und Rückreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln inbegriffen (ZVV Alle Zonen und Nachtzuschlag). Für die Heimreise verkehrt das ZVV-Nachtnetz bis spät in die Nacht. So kommen alle Partygänger wieder sicher nach Hause. Das Eintrittsticket resp. der Eintrittsbändel (ZVV-Ticket inkl. Nachtzuschlag) muss im Zug/Bus jederzeit vorgewiesen werden können. Alle Infos zum öffentlichen Verkehr an der Beachparty gibt es unter der Rubrik «Transport/Location» auf der Event Page.

“Rakete Openair presents The Lake” - DER Tech-House-Open Air-Day-Event. Organisiert wird der Anlass von den Machern von Rakete und von Electric City (Hannibal Events, Karma Sutra) sowie vom Verein ProBeachparty. 
  •  
    Durchschnittliche Bewertung:
      5 Sterne, aus 6 Fan Reports
  • RICHTERSWIL - Seepark Richterswil

    18.06.16

    Toller Event von flare, 23.06.16
    Hat richtig Spass gemacht aber teilweise waren die Besucher doch etwas zu jung für einen solchen Event.
  • RICHTERSWIL - Richterswil Hive

    18.06.16

    Erstklasse-organisierter Event von French, 21.06.16
    Ich war vor Beginn des Events etwas skeptisch, da sich über 3000 Leute auf Facebook angemeldet haben und ich mir nicht vorstellen konnte, wie so ein kleiner Ort so viele Personen hosten kann. Ich war schlussendlich total begeistert, wie alles grandios organisiert war: Security, Eingangskontrolle, viele Drink- und Essensstände (und verschiedene!), separates Kassensystem und zur guter letzt das riesige Zelt, dass uns tausende Besucher vor supertrocken vom Regen schützte!! Einfach der Hammer gewesen!! Soundmässig war ich teilweise etwas gelangweilt aber ja, ist ja schlussendlich geschmackssache. Danke viel mal, es war wirklich der Börner!!!! :)
  • RICHTERSWIL - Horn Areal

    18.06.16

    hammer gsi von 7mk7, 21.06.16
    geili Location, geili musig, geili lüüt, super Organisation, nächsts jahr uf jedefall wieder debii.. !!! danke..
  • Featured:
    Sven Väth
      5 Sterne, aus 1 Fan Report

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Sven Väth (* 26. Oktober 1964 in Obertshausen, Hessen) ist ein deutscher DJ, Labelbetreiber, Musiker und Clubbesitzer. Vor allem bei seinen Anhängern aus der deutschen Techno-Szene gilt er als großer Pionier und Wegbereiter. Noch heute ist er einer der gefragtesten DJs und wurde in den Leserumfragen der Zeitschriften Raveline und Groove oft zum bes...
weiter lesen

Bildergalerie

Ähnliche Künstler

Weiterstöbern

Bestell-Hotline 0900 800 800
CHF 1.19 / min.

Montag - Sonntag 08-22 Uhr